PERSONALMELDUNGEN ONLINE AUSFÜLLEN

SOFORTMELDUNG

Für wen gilt die Sofortmeldepflicht?

In einigen Branchen besteht eine Sofortmeldepflicht. Hierzu zählen:

  • Baugewerbe
  • Gaststätten- und Beherbergungsgewerbe
  • Personenbeförderungsgewerbe
  • Speditions-, Transport- und Logistikgewerbe
  • Schaustellergewerbe
  • Unternehmen der Forstwirtschaft
  • Gebäudereinigungsgewerbe
  • Auf- und Abbau von Messen/Ausstellungen
  • Fleischwirtschaft

Wer muss gemeldet werden?
Arbeitgeber, die den oben genannten Wirtschaftsbereichen angehören, haben für alle Arbeitnehmer bei Beginn der Beschäftigung eine Sofortmeldung abzugeben.

Wann muss gemeldet werden?
Spätestens bei Beschäftigungsaufnahme ist die Sofortmeldung zu übermitteln.

Quelle: Deutsche Rentenversicherung Bund

VOLLZEIT-/TEILZEIT
(SV-PFLICHTIG)

Wann muss ich SV-Pflichtig melden?

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte sind Arbeitnehmer(-innen), die kranken-, renten-, pflegeversicherungspflichtig und/oder beitragspflichtig nach dem Recht der Arbeitsförderung sind oder für die von Arbeitgebern Beitragsanteile nach dem Recht der Arbeitsförderung (SGB III) zu entrichten sind.

Dazu gehören auch z.B. Auszubildende, Altersteilzeitbeschäftigte, Praktikanten und Werkstudenten.

GERINGFÜGIGE
BESCHÄFTIGUNG / AUSHILFE
(BIS 450 €)

Wann liegt eine geringfügige Beschäftigung vor?

Eine geringfügige Beschäftigung (Minijob) liegt vor, wenn das Arbeitsentgelt einen Höchstbetrag von 450 € im Monat nicht übersteigt.

Grundsätzlich liegt für alle geringfügig Beschäftigten eine Rentenversicherungspflicht vor. Allerdings besteht unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit sich von der Rentenversicherung befreien zu lassen.